Die richtige Fliese für die Dusche auswählen  

Die Seite ist im Aufbau

Wenn die Dusche und der Rest des Bades die gleiche Bodenfliesen haben wirkt der Raum größer.
Das ist ein neben der ebenerdigen Dusche ein weites Entscheidungskreterium für eine geflieste Dusche.
Fliesenformat
Für die Dusche gilt: 
Je weniger Fugen desto besser.
Am Besten eine Fliese ohne Fuge für den gesamten Duschbereich.

Heute gibt es eine Vielzahl von großformatigen Fliesen mit rutschhemmenden Oberflächen. Bei der Verwendung einer hochwertigen Duschrinne, die über die gesamte Breite der Dusche geht sind Mosaike nicht mehr zu empfehlen.
Fliesenverlegung
Bei einer Walk In Dusche gelten ca. 40 cm außerhalb der Dusche bei Eingang zum Duschbereich. (Abhängig von der Länge der Glasabtrennung.)
Bei Duschen mit Tür sollte das Gefälle und die Bodenfliese 10 cm außerhalb der Dusche weitergeführt werden,
damit austretendes Wasser wieder zurück fließt.
Dann können Sie eine Glasduschabtrennung ohne senkrechte Dichtungen in Auge fassen. 
Oberfläche
Glatte aber ruschhemmende Fliesen R10 sind zu empfehlen. Von stark strukturierte Oberflächen kann Restwasser schlechte abgezogen werden. Zudem fliest das Wasser langsamer ab. Aus diesen Gründen sollte das Gefälle bei solchen Fliesen auf 2,5 % angehoben werden.

Material & Farbe
Natursteine sind immer Pflege intensiver als Feinsteinzeug Fliesen.
Feinsteinzeug-Fliesen gibt es in:
• Unifarben
• Betonoptik
• Holzoptik
• Natursteinoptiken
• uvm.

Auf Unifarben ist schmutz leichter zu sehen. Auf schwarzen Fliesen sieht man Kalk stärker. Farblich strukturierte Fliesen sind die Lösungen
Startseite
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram

Kontakt

Kontakt

Jetzt beraten lassen! Rückruf-Service Arnold Seelig Badberatung &
Projektmanagement
040 / 720 050 60