Meisterklasse

Meisterklasse

 

Diese zehn Tipps werden dir weiterhelfen:

  1. Definiere deine Ziele schriftlich. Wo willst du nach einem Jahr stehen? Wo nach sieben Jahren und nach 21 Jahren? Wie möchtest du im Rentenalter  leben?  Es ist leichter gesagt als getan, aber wenn du feste Ziele hast, weißt du wie du  gehen musst. Nur ein Unternehmen zu eröffnen und mal schauen wohin  die Reise in geht, ist der falsche Weg.
  2.  Dein Kopf beschäftigt sich mit Informationen, die am Tag auf dich eingedrungen sind. Wähle die Art der Informationen sorgfältig aus. Lese Bücher oder höre Hörbücher und besuche Seminare. Das sind Informationen, die dich weiterbringen werden.
  3.  Wenn du ein Unternehmen gründen möchtest, bereite dich in allen wichtigen Belangen vorher vor. Wenn du nicht  gerade eine super tolle Idee hast, spielt es  keine Rolle, ob das Unternehmen ein Jahr früher oder später startet.
  4. Sammel Informationen von anderen selbstständigen, die vielleicht in einer anderen Branche sind. Da diese Leute keine Konkurrenz zu befürchten haben, geben Sie gerne Auskunft.
  5. Besonders, wenn du  viel Arbeit hast, vernachlässige nicht die Kundenakquise. Es ist erstaunlich wie schnell die Zahl der Kundenanfragen zu bestimmten Jahreszeiten plötzlich nachlässt  und plötzlich wieder einsetzt. Wenn es nicht geschafft hast genügend Aufträge ran zu holen, kommt ein Auftragsloch.
  6. Versuche dein Unternehmen schlank zu halten. Es ist schöner ein großes Lager zu haben und eine Vielzahl der  besten Maschinen sein Eigen nennen dürfen. Das kostet Zeit und Geld.
  7. Suche gute Mitarbeiter. Wenn du dich gedanklich mit den Mitarbeitern negativ beschäftigst, kündige sie sofort. Glaube nicht, dass du gerade auf diese Mitarbeiter angewiesen bist.
  8. Erfülle die Wünsche deiner Kunden und versuche nicht Ärgernisse der Kunden im Streit, bzw. über das Gericht zu klären.
  9. Um Fehler zu vermeiden, versuche dich zu spezialisieren. Dieses hat sehr viele Vorteile.
  10. Wenn du mehr Spaß daran hast im Handwerk zu betreuen und Aufträge abzuarbeiten, dann solltest du die Arbeiten wie Werbung, Buchhaltung und die vielen anderen organisatorischen Angelegenheiten auslagern. Bei der momentanen Auftragslage kann man viele Aufträge der Kunden erledigen. Leider gibt es besonders bei uns in Deutschland viele andere Aufgaben, die vom Unternehmer erledigt werden müssen. Prüfe, bevor du dich selbstständig  machst, ob es sinnvoll für dich ist, als Franchisepartner ein Unternehmen zu gründen.

11. Befasse dich mit unserem Franchise-System. Spätestens wenn du merkst, dass du alleine bei der Umsetzung überfordert bist.

Lust auf mehr Informationen?    Jetzt Kontakt aufnehmen 

Franchise allgemeine Infos.