Badezimmer 6

 

Ein barrierefreies Bad schon in jungen Jahren planen.

Eine Badumgestaltung für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Behinderungen wird oft unerwartet notwendig. Doch müssen die Kosten nicht ins Unendliche steigen. Ein barrierefreies Bad lässt sich auch in jungen Jahren vorsorglich einrichten. Den Komfort genießt sicher die ganze Familie. Später, wenn Lebensjahre oder -Umstände Veränderungen erfordern, können weitere Maßnahmen dazu kommen. So lässt sich ein barrierefreies Bad mit allem Komfort Stück für Stück kostengünstig einrichten.

Duschen für Rollstuhlfahrer müssen breite Türen oder einen sehr guten Vorhang besitzen. Im Innern hemmt aufgrund einer modernen Abflussrinne kein Gitter die Räder, dafür wartet ein komfortabler Sitz, der hochgeklappt werden kann.

Doch ein barrierefreies Bad beginnt bereits bei der Badezimmertür. Die Klinke sollte gut erreichbar sein, die Tür sich in die richtige Richtung öffnen. Noch praktischer sind Schiebetüren, die sich automatisch öffnen lassen. Gerade Rollstuhlfahrer, die viele Stunden allein zu Hause sind, sind auf ein barrierefreies Bad angewiesen.

Toiletten- und Waschbeckenhöhe, passende Spiegel und alternativer Stauraum zum fehlenden Waschbeckenunterschrank gehören ebenfalls zu einem optimierten Badezimmer.

Badezimmer 6/1

Der gesamte Duschbereich ist für die Rollstuhlnutzung barrierefrei gehalten. Hierdurch ist auch das WC besser zu nutzen. Die verchromte Duschstange geht von Wand zu Wand. So kann der Duschvorhang hinter den Badmöbeln versteckt werden und verdeckt zudem noch den Badheizkörper inkl. der Handtücher.

Badezimmer 6/2

Der gesamte Boden hat ein Gefälle - hin zur Duschrinne.

Badezimmer 6/3

Die massiven Griffe sind individuell zu nutzen.

Die Wandfliesen sind vom Fliesenwerk Boizenburg.

Badezimmer 6/4

Der ein Meter lange Waschtisch bietet durch die Ablagen viele Abstellmöglichkeiten.

Der Einhebelmischer mit dem hohen Auslauf ist ideal zum Haarewaschen.

Der Waschtisch wird noch ohne Rollstuhl genutzt. Der Unterschrank kann bei Bedarf entfernt werden. Neben dem Verstauen von Bad-Utensilien dient er als zusätzliche Stütze für den Waschtisch beim Aufstützen der Nutzer.

Die meisten hochwertigen Spiegelschränke sind beidseitig verspiegelt. Durch das Öffnen der Türen ist eine rückwärtige Ansicht beim Frisieren möglich.

 

Sie wissen nicht was Sie aus Ihrem großen Badezimmer machen wollen? Hier ist eine tolle Idee

Zum nächsten Bad
Bewerten Sie unsere Seite bei Google

Kontakt

Kontakt

Jetzt beraten lassen! Rückruf-Service Arnold Seelig Badberatung &
Projektmanagement
040 / 720 050 60







    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram